Excel medikamentenverwaltung herunterladen

Diese Art von Vorlage kann sowohl Gesundheitsdienstleister als auch Patienten bei der Verwaltung von Medikamenten und Labortests unterstützen. Wenn Sie in der Computerarbeit versiert sind, können Sie die Vorlage sogar so anpassen, dass sie Erinnerungen enthält, die Medikationsroutinen nachverfolgt und die Informationen an Ihre Gesundheitsdienstleister weitergibt. Die meisten der oben genannten Dinge sind Teil der meisten Medikamentenprotokolle. Jedoch, Da viele Ärzte sie nicht als Medikamente betrachten, Nahrungsergänzungsmittel, und rezeptfreie Medikamente sind oft nicht in Medikamentenaufzeichnungen enthalten. Jedoch, um das Potenzial für Fehler zu vermeiden, Nahrungsergänzungsmittel und rezeptfreie Medikamente sollten Teil der Liste der Medikamente einer Person sein. Die oben genannten Dinge sind nur einige der vielen Möglichkeiten, wie die Liste Ihnen helfen kann. Jedoch, die oben genannten Dinge sind die nützlichsten Vorteile der Erstellung und Aufrechterhaltung einer Liste von Medikamenten. Nun, da wir wissen, wie die Liste der verschreibungspflichtigen Medikamente Ihnen helfen kann, ist es Zeit, die Bedeutung der Aufrechterhaltung einer Medikamentenaufzeichnung zu diskutieren. Als einer der kritischsten Bestandteile einer elektronischen Krankenakte (EHR) wird die Liste der verschreibungspflichtigen Medikamente verwendet, um Forschung durchzuführen, die Qualität zu bewerten, die unterstützung für computergestützte klinische Entscheidungen zu informieren und Nachfüllanträge zu erfüllen. Aus diesen und mehr Gründen ist die Beibehaltung der Liste äußerst wichtig. Neben der Aufzeichnung Ihrer verschreibungspflichtigen Medikamente, Es gibt viele andere Vorteile der Erstellung und Aufrechterhaltung der Medikamentenliste. Im Folgenden sind einige dieser Vorteile: Viele Menschen übersehen einige Medikamente von Ärzten verschrieben, wenn die Liste zu erstellen.

Die Medikamente häufig übersehen gehören pflanzliche Medikamente, Pflaster, Augentropfen, Augentropfen, Inhalatoren, und Antibabypillen. Es ist wichtig, dass Sie diese Medikamente in Ihre Medikamentenaufzeichnung aufnehmen. Darüber hinaus müssen Sie jedes Medikament mit seinem Markennamen, generischen Namen, Häufigkeit der Verwendung und Stärke auflisten. Kurz gesagt, ein Betreuer muss sicherstellen, dass die Liste der Medikamente während jedes Patientenbesuchs aktualisiert wird und dass das Medikamentenprotokoll dem Patienten erlaubt, mehr und mehr über seine Medikamente zu erfahren. Nachdem Sie die komprimierte Datei (drugsatfda.zip) heruntergeladen haben, können Sie die Datei in 11 Texttabellen entpacken. Anschließend können Sie die Tabellen in eine Datenbank, eine Kalkulationstabelle oder ein Textverarbeitungsprogramm importieren. Im Allgemeinen ist ein Datenbankprogramm das beste Programm für diese Dateitypen. Die einfachste Lösung für dieses Problem ist durch die Verwendung einer täglichen Medikationszeitplan Vorlage, die Sie einfach und bequem herunterladen können. Es wird als Erinnerung dienen, so dass Sie nicht vergessen. Es ist ein großartiges Werkzeug für Patienten und Betreuer.

Nachdem Sie Daten gesammelt und die richtige Grafik gefunden haben, können Sie jetzt damit beginnen, all diese zusammenzusetzen, um den Medikationskalender oder -zeitplan zu erstellen. Sie können die Vorlage herunterladen und dann an Ihre Bedürfnisse anpassen. Beginnen Sie mit einer leeren Vorlage und arbeiten Sie von dort aus. Hier sind einige Schritte, um Sie zu führen: Ohne genaue Medikamentenaufzeichnungen ist eine effektive und sichere medizinische Versorgung nicht möglich. Oft sind unvollständige und veraltete Medikamentenlisten die Ursache für Auslassungen und Doppelarbeit, falsche Dosen, Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Krankheiten und Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Arzneimitteln. Darüber hinaus ist das wichtigste Dokument, das verwendet wird, um eine Person im Notfall zu versorgen, die Medikamentenaufzeichnungen der Person/Patienten. Um eine entsprechende Liste zu erstellen und das Medikationsmanagement sicherzustellen, müssen Patienten, ihre Ärzte und ihre Apotheker zusammenarbeiten. Im Folgenden empfehlen Gesundheitsexperten Pflegekräften, Patienten bei der Pflege zu unterstützen: Dadurch können Pflegekräfte ihren Patienten helfen, eine umfassende Liste von Medikamenten aufrechtzuerhalten.